Unsere Fan-Reporter mit den VfL-Frauen in Österreich

​Am 18. Juni klingelte für Jora und mich der Wecker schon um 3 Uhr. Zwar ungewohnt früh, aber dafür voller Vorfreude ging es ab nach Wolfsburg. Nach einem ersten kurzen Dreh starteten wir auch schon nach Österreich. Acht Stunden später kamen wir endlich an und machten sofort ersten Kontakt mit einigen Spielerinnen und Betreuern.

​Am ersten Trainingstag verfolgten wir gespannt die intensiven Einheiten. Beim Training so nah an den Spielerinnen dran zu sein war für uns eine ganz neue Situation und machte trotz des Regens Spaß. Nach Ende der ersten Einheit durften wir mit Cheftrainer Stephan Lerch ein kurzes Interview führen, um seine ersten Eindrücke und Erwartungen zu erfahren.

​Der nächste anstrengende Tag stand nun an, allerdings nicht nur anstrengend für das Team, sondern diesmal auch für uns. Athletiktrainer Erik Helm ließ uns bei einem Workout ganz schön schwitzen und auch wenn nicht immer alles geklappt hat, hatten wir unseren Spaß. Anschließend ging es dann spontan zu Abkühlung in den Pool, obwohl es ziemlich kalt war. Am Abend hieß es für Jora und mich ab zum Bowling, wobei wir von Babett Peter überrascht wurden.

​"Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön." Den vierten Tag haben wir mit einer Bootstour am Walchsee begonnen. Mit an Bord waren Kapitän Merk, Reporterin Spellerberg und Star-Torfrau Schult. Nach dem wir wieder im Hafen angelegt haben und Almuth Schult, den Kapitän ins Wasser geschmissen hat, ging es 2 Stunden später zum Training. Dort haben wir wieder eine Trainingseinheit angeschaut und anschließend noch Nilla Fischer unsere Fragen gestellt.

​Am Dienstag stand das erste Testspiel gegen St. Pölten an. Vor der Abfahrt ins Stadion haben wir noch die Aktivierungseinheit mit angeschaut. Pünktlich nach dem Mittagessen sind wir dann auch schon ins Stadion gefahren. Unsere Wölfinnen haben sich mit einem Sieg vom Platz verabschiedet. So gegen 20 Uhr haben wir dann mit den Mädel vom VFL zu Abend gegessen.

​Für uns hieß es am diesen Morgen "Tschüss Österreich, Hallo Deutschland." Um 8 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Wir hatten wirklich 5 schöne Tage in Österreich. Nochmal ein dickes Dankeschön an den VFL Wolfsburg und an Volkswagen - Partner des Fußballs.

​Vielleicht bis bald, Eure Fan-Reporterinnen Celine und Jora

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin