„Spritsparköniginnen“ – VfL-Frauen gewinnen das Ecotraining

​Einmal nicht „Gas geben“ hieß es, als die vier VfL-Mitarbeiter und zwei Volkswagen Mitarbeiter zur Eco-Challenge gegen die Spielerinnen Almuth Schult und Merle Frohms sowie gegen die Spieler Christian Träsch und Dante antraten. Bei diesem Wettbewerb wurde gemessen, wer der ökonomischste Fahrer und somit am Ende der „Spritsparkönig“ ist.


Als VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann die Siegerehrung vor der Volkswagen Arena vornahm und die Gewinner des „Gemeinsam-bewegen Ecotrainings“ verkündete, war der Jubel in der kleinen Gruppe aus Fahrern und Trainern groß: Den ersten Platz belegten die VfL-Frauen vor allen männlichen Mitstreitern. Almuth Schult und Merle Frohms waren am ökonomischsten am Steuer unterwegs, wobei die VfL-Profis Christian Träsch und Dante mit ihren Werten nur knapp dahinter lagen. Den dritten Platz belegten die VfL-Mitarbeiter Andrea Halle und Dawid Pierzchalski.


„Dass unsere Jungs beim Autofahren nicht immer nur Gas geben, haben sie heute bewiesen“, sagte Thomas Röttgermann mit einem Augenzwinkern. „Und wir wissen nun auch, dass Frauen mit dem Auto mindestens gleich gut umgehen können. Unsere beiden Torhüterinnen haben exzellent bewiesen, dass sie ‚Defensivarbeit‘ können.“ Fünf Volkswagen Passat GTE der Volkswagen Driving Experience waren in die Challenge am Mittwoch, 11. Mai, gestartet. Knapp acht Kilometer mussten die Teams in den Hybrid-Autos jeweils zurücklegen, um den geringsten Verbrauch zu ermitteln. Gefahren wurde dabei im „Eco-Modus. „Ich achte auch privat auf meine Fahrweise und habe immer die Anzeige mit dem Momentanverbrauch im Blick“, erzählte Almuth Schult im Auto. „Mit meinem Freund habe ich sogar einen kleinen Wettbewerb laufen. Da wir jeden Tag etwa die gleiche Strecke zur Arbeit nach Wolfsburg fahren, versuchen wir uns beim Verbrauch gegenseitig zu unterbieten.“ Obwohl die Profis nur auf dem zweiten Rang landeten und sich auch ein wenig darüber ärgerten, gab Dante im Anschluss zu: „Das Training war eine gute Erfahrung, wir konnten viel lernen. Langsam fahren ist manchmal wirklich der bessere Weg.“

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin