Im Charly mit Asa

​Gerald Asamoah hat sich mächtig getäuscht. „Ich habe immer gedacht, dass ich kein guter Beifahrer bin“, lächelt der Ex-Nationalspieler. Augenscheinlich ist er es doch: Als Starbegleitung bei den Schloss Bensberg Classics lotst er Gewinnspiel-Siegerin Maike Altenbeck, die mit dem Schalke Bulli „Charly“ bei der Rallye an den Start geht, nicht nur sicher ins Ziel. Gemeinsam landen sie auf der bekannten Oldtimer-Veranstaltung im Juli 2015 auch auf einem hervorragenden 23. Platz. „Wir haben es geschafft, ohne den Wagen vorher auch nur eine Minute gefahren zu haben und ohne die Prüfungen zu kennen. Ich bin sooo stolz auf uns!“, jubelt Maike am Ende des zweitägigen Events, das regelmäßig viele Prominente wie Herbert Knaup oder Erol Sander nach Bergisch Gladbach lockt. Über die Schalker Homepage haben Volkswagen und sein Partnerverein den Gewinn im Vorfeld ausgeschrieben. Als Siegerin darf sie sich gemeinsam mit ihrer Schwester Lisa, die sie begleitet, im Kultauto auf die Piste wagen, inbegriffen sind aber auch Hotelübernachtungen, Barbecue, Abendgala und Champagnerbrunch. Was obendrauf kommt und den Gewinn besonders persönlich macht, ist die spaßige Tour an der Seite der Schalke-Legende. Asamoah, der offizielle Kabinen-DJ im deutschen WM-Team beim Sommermärchen 2006, sorgt aber nicht nur für die Unterhaltung an Bord. Maikes Leistungen auf dem Parcours unter den insgesamt 92 Teilnehmern, bei dem es vor allem auf Genauigkeit und Geschicklichkeit ankommt, zollt er hinterher auch höchsten Respekt. „Sie hat alle Prüfungen mit ganz viel Gefühl gemeistert. Das hätte ich so niemals geschafft.“

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin