Infos aus erster Hand

Stets gute Laune herrscht bei den Fantalks

​Vorzeitig verlassen sollte man ein Fußballspiel sowieso nie. Wer es in Bremen und auf Schalke nicht eilig hat, für den lohnt es sich aber auch, länger zu bleiben. Etwa eine halbe Stunde nach Abpfiff finden in den VIP-Bereichen beider Stadien jedes Mal spannende Interviews statt. Denn jeweils ein Profi der Hanseaten sowie der Knappen steht – soeben frisch aus der Dusche gekommen – im „Volkswagen Talk“ ausführlich Rede und Antwort. Wie hast du das Spiel gesehen? Was muss besser werden? Wie hast du dich bei deinem neuen Club eingelebt? Nicht nur sportliche Fragen, sondern auch Persönliches wird in einem mobilen Studio in lockerer Atmosphäre geklärt. Live dabei und somit exklusive Augenzeugen sind die Fans im Business-Bereich, die oft für eine sehr stimmungsvolle Kulisse sorgen. Zum Interview kommt stets ein Spieler, der an diesem Tag in der Startelf stand. Für die unterhaltsame Moderation sorgen die Vereine selbst, in Bremen beispielsweise in Person der Stadionsprecher Arnd Zeigler oder auch Christian Stoll. Zuschauer, die sich zu dieser Zeit noch auf den Tribünen befinden, können den „Volkswagen Talk“ live über die Anzeigetafel verfolgen. Alle übrigen Fans finden einen Mitschnitt im Nachgang des Spiels auf Werders und Schalkes Sozialen Kanälen. Über das Gespräch hinaus haben die Profis übrigens noch eine weitere wertvolle Funktion. Denn als Losfee des jeweiligen Spieltagstipps versorgen sie die Fans in den Logen mit Preisen wie unterschriebenen Trikots und Volkswagen Fanpaketen.

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin