Sicher in der Spur

​Wäre er ein Zeugwart, dann würde ihm jetzt das Herz aufgehen. Unzählige Bälle purzeln aus dem Auto heraus, als André Hoffmann die Heckklappe öffnet. Das vermeintliche Missgeschick ist der Abschlussgag eines Werbespots, den Volkswagen an diesem Tag mit dem 96-Spieler als Hauptdarsteller dreht. Der Tenor ist klar: Der neue Volkswagen „Generation Six“ überzeugt obendrein auch mit gewaltigem Stauraum. Vor allem aber ist es die Sicherheit des neuen Modells von Volkswagen Nutzfahrzeuge, die der Fußballer unter die Lupe nimmt. Auf dem Gelände des ADAC-Fahrsicherheitszentrums in Hannover-Laatzen reizt er die Möglichkeiten des T6 daher ganz bewusst aus. Beide, sowohl das Auto als auch den Piloten, bringt dabei nichts aus der Ruhe. Mit einer Vollgas-Fahrt geht es los. Als plötzlich ein Ball auf die Fahrbahn rollt, weicht Hoffmann – ganz entgegen seiner Gewohnheit auf dem Fußballplatz – sehr gekonnt aus. Wie im anschließenden Slalom-Parcours hält der U23-Nationalverteidiger sicher die Spur. Und meistert genauso souverän die Teststationen Nummer drei und vier, als ihm die verblüffende Technik des Autos erst beim Spurwechsel und dann beim Bremsmanöver erfolgreich assistiert. Anders als in der Schlussszene, als er auf Kommando verdutzt aus der Wäsche schaut, ist Hoffmann vom Praxistest ehrlich beeindruckt. „Das hat so viel Spaß gemacht. Am Anfang war es Adrenalin pur. Vom Allerfeinsten, was der neue T6 kann.“

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin