Training ohne Ball

Andre Hoffmann und Maurice Hirsch wissen die Vorteile der VW-Nutzfahrzeuge auch im Training zu nutzen

​Auf dem Fußballplatz denken Markus Miller und André Hoffmann eigentlich defensiv. Heute aber ist eindeutig Vorwärtsdrang gefragt. Auf Einladung von Volkswagen Nutzfahrzeuge, offizieller Hannover-96-Partner seit 2007, steht für die Profis des Bundesligisten im Mai 2013 ein ungewöhnliches Abenteuer auf dem Programm. Zu meistern gilt es eine Einheit auf dem Asphalt, die ihnen vollste Konzentration abverlangt. Den exklusiven Praxistest der neuen Volkswagen Sondermodelle Caddy JAKO-O und Cross Caddy meistern sie dabei nicht nur mit Bravour, der Keeper und der Abwehrspieler kommen auch ins Staunen darüber, was die beiden Autos alles können. Was genau sie auf dem Testgelände erwarten würde, darüber waren sich die beiden nicht recht im Klaren. „Ich wusste bislang gar nicht, was ein Stadtlieferwagen ist“, gibt Hoffmann ehrlich zu. „Aber das Auto ist echt der Hammer!“ Die Optik des Cross Caddy spricht den Abwehrspieler schon einmal an. Nun gilt es Mut zu beweisen und das Fahrzeug an seine Grenzen zu bringen. Nach einer Einweisung wagen sich beide auf die Piste, schlängeln sich hintereinander durch den engen Parcours und brettern durch die Wasserfontänen, um anschließend auf Kommando eine Vollbremsung hinzulegen. „Das hat großen Spaß gemacht, aber man hat auch wirklich Respekt“, so Hoffmann beeindruckt. Teamkollege Miller hat sich in den Caddy der JAKO-O Edition, der in Zusammenarbeit mit dem bekannten Anbieter von Kindersachen entstand, sogar direkt ein wenig verguckt: „Als zweifacher Vater wäre ein solches Modell vielleicht das Richtige für mich.“

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin