Zwischen den Knappen

​Gemeinsam mit sechs Bundesligaprofis sitzt man selten in einem Auto. Die pfiffige Fotokampagne, die Volkswagen zur Einführung des neuen Touran im September 2015 startet, kommt deswegen auf Schalke auch besonders gut an. Vor einer grünen Leinwand können die Fans der Königsblauen auf der Rückbank Platz nehmen – und sitzen durch einen virtuellen Trick plötzlich inmitten von sechs Stars aus ihrem Lieblingsteam. Die Aktion sorgt nicht nur für großen Spaß, es kommen auch spektakuläre Erinnerungsfotos heraus, die alle Beteiligten gern mit nach Hause nehmen. Bei Fragen zum Auto hätten sich die Teilnehmer auch direkt an Eric Choupo-Moting wenden können. Denn auf Einladung Volkswagens nimmt der Schalker Stürmer den neuen Familien-Van persönlich unter die Lupe. Auf einer Probefahrt lernt er die Vorzüge des Touran, der erstmals 2003 auf den Markt kommt und jetzt in der dritten Generation vom Band läuft, sofort zu schätzen. „Da habe ich ja noch genug Spielraum für meine weitere Familienplanung“, witzelt der Vater eines Sohnes, als er sich zeigen lässt, wie man das Fahrzeug mit wenigen Handgriffen Fahrzeug vom Fünf- zum Siebensitzer umrüsten kann. Funktionalität und Sicherheit seien ihm besonders wichtig an einem Auto, erzählt der 26-Jährige, als er den beliebten Familienwagen über die Teststrecke steuert. „Aber der Clou ist der Blick nach hinten per Kamerabild.“ Denn die sogenannte GoPro-Kamera, die im neuen Touran erstmals verfügbar ist, überzeugt nicht nur die Fans: Das Bild von den Kindern wird einfach auf den Monitor des Infotainmentsystems übertragen und ersetzt somit den Schulterblick in den Rückraum.

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin