Partner des DFB-Pokals

Der DFB-Pokal: Seit 1935 gibt es den traditionsreichen deutschen Vereinswettbewerb. Spannung garantiert das K.-o.-System, nach dem der Sieger ermittelt wird. Aber es geht um mehr als die sportliche Auseinandersetzung. Es geht auch um große Emotionen und vor allem um das Miteinander von großen und kleinen Klubs. Seit 2012 ist Volkswagen als Offizieller Partner Teil dieser Tradition.


Der Grund dafür liegt auf der Hand: „Der DFB-Pokal passt ideal zu Volkswagen. Er ist offen für alle, für Profis wie für Amateure. Und so breit gefächert ist auch unser Engagement im Fußball. Nicht umsonst lautet unser Motto: ,Volkswagen. Partner des Fußballs.‘ Kein Wettbewerb symbolisiert daher unser Fußballengagement besser“, erklärt Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen Pkw. In sechs Runden und insgesamt 63 Spielen inklusive Finale wird der Sieger ermittelt.

​Sichtbares Zeichen für die Partnerschaft zwischen Pokal und Automarke: In allen Partien tragen die Spieler das Volkswagen Logo auf dem Trikotärmel. Doch das Logo und die Nutzung prominenter Werbeflächen sind nur die prägnantesten Merkmale einer sehr gut funktionierenden Beziehung. „Wir denken uns immer viele innovative und emotionale Aktionen rund um den DFB-Pokal aus, damit wir diese Partnerschaft mit Leben füllen“, sagt Thomas Zahn. Beispiele dafür: Rund um alle Stadien präsentiert Volkswagen den Fußballfans seine aktuellsten Automodelle, außerdem können bei allen Spielen die lokalen Volkswagen Händler eingebunden werden. Aber es gibt noch mehr als Werbung und Autos. Über eine digitale Fanbande schickten Fußballfans von überall ihre Botschaften an die beiden Finalisten und alle TV-Zuschauer ins Olympiastadion Berlin. Außerdem konnten die Anhänger im Rahmen der Trophy Tour, bei der der DFB-Pokal an Orten in der ganzen Bundesrepublik Station macht, der goldenen Trophäe selbst einmal ganz nahe kommen. Schließlich wurde mit dem Walk of Fame ein Denkmal für den DFB-Pokal und seine glorreichsten Helden am Olympiastadion Berlin ins Leben gerufen. Regionale Talkrunden vor ausgewählten Pokal-Partien, die Rubrik „Pokalfieber“ beim TV-Sender Sport1 und viele weitere Ideen zeugen von einer lebendigen Partnerschaft.

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin