Das 11mm Fußballfilmfestival

​Eine Veranstaltung mit Tradition

​Seit 2004 findet in Berlin das internationale Fußballfilmfestival „11mm“ statt, seit 2009 ist Volkswagen als Automobilpartner der Kulturveranstaltung dabei. Im Kino Babylon mitten in der Hauptstadt stehen dabei jährlich fünf Tage ganz im Zeichen des Fußballfilms, das sich über die Zeit als eigenständiges Genre etabliert. Rund 40 abendfüllende Spielfilme warten dabei auf die Kinobesucher – und diese repräsentieren mitnichten nur ein Fachpublikum. Das Festival führt vor Augen, wie weit der Fußball über die Grenzen des Spielfelds und seine eigene sportliche Geschichte hinausgewachsen ist und welch große gesellschaftliche Dimension er inzwischen einnimmt. Über und mit dem Fußball werden wunderbare Geschichten und Bilder transportiert. Es gibt Helden und Verlierer, tragische Siege und glorreiche Niederlagen. Es gibt Stoffe für Dramen und Komödien, für spannende Spielfilme und verblüffende Dokumentationen. So ist es kein Wunder, dass der Fußballfilm nahezu alle gesellschaftlichen Schichten erreicht. Denn Fußball verbindet. Und das weltweit: Auf dem ganzen Globus spricht der Fußball dieselbe Sprache.


Darüber hinaus werden im Rahmen des Fußballfilmfestivals auch immer wieder Themenschwerpunkte gesetzt: Mal geht es um den Europapokal, mal um Fußball im Nationalsozialismus, mal um Fußball in der DDR und mal um afrikanischen Fußball. Mit kleinem Programm und zwei Hände voll Filmen gestartet, hat sich „11mm“ inzwischen einen guten Namen gemacht. International prämierte Regisseure wie Emir Kusturica oder Sönke Wortmann reichen Beiträge ein oder sind persönlich vor Ort.


Höhepunkt des Fußballfilmfestivals ist jedoch immer der Abschlussabend mit dem eigenständigen Kurzfilmwettbewerb „shortkicks“, der von Volkswagen präsentiert wird.

*) Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


**) Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin