SV Werder Bremen

Hanseatisch, leidenschaftlich, sympathisch.

Der Dauerbrenner der Bundesliga zählt zu den beliebtesten Vereinen des Landes. Mit klugen und besonnenen Transferstrategien macht sich Werder Bremen bundesweit einen Namen. Trotz oft schwieriger Rahmenbedingungen schicken die Norddeutschen immer wieder aufregende Mannschaften ins Rennen, die nicht nur über Jahre mit den ganz Großen mithalten, sondern auch manches „Wunder von der Weser“ feiern. Vier Meisterschaften (1965, 1988, 1993, 2004) und sechs Pokalsiege (1961, 1991, 1994, 1999, 2004, 2009) sowie der Europapokalsieg der Pokalsieger (1992) zeugen von großer Konstanz über alle Dekaden. Platz zwei in der Ewigen Bundesliga-Tabelle vor vielen Vereinen aus größeren Städten ist ein bemerkenswertes Zeugnis.

Die vielfältige Zusammenarbeit zwischen Volkswagen und den Werderanern existiert seit 2008. Viele Aktionen und Angebote mit und für die grün-weißen Fans zählen ebenso zu den Bausteinen wie regelmäßige Fahrzeugübergaben oder Sicherheitsschulungen für die Mannschaft. Als offizieller Automobilpartner versorgt Volkswagen getreu dem Motto „Leidenschaft, die bewegt“ die Hanseaten zudem aus einem großen Pool mit exklusiven Fahrzeugmodellen. „Der Termin der Fahrzeugübergabe ist insbesondere für die Spieler jedes Mal ein echtes Highlight“, betont Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung von Werder Bremen. „Dank der erstklassigen Produkte unseres langjährigen Partners Volkswagen sind Spieler und Trainer stets sicher und zuverlässig unterwegs.“

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin